Rathaus Dorfen

Die Stadt Dorfen erstreckt sich mit dem Hauptort und einer Vielzahl von Ortsteilen im Osten des Landkreises Erding. Für den Neubau des Rathauses wurde ein zentraler Ort im historischen Zentrum gewählt. In Mitten der historischen Bausubstanz steht das bestehende Rathaus zur Position und soll durch einen Neubau ersetzt werden.

Der Dorfener Rathausplatz ist durch geschlossene Gebäudekanten in seiner rechteckigen Ausformung räumlich klar definiert. Die zentrale Lage des neuen Rathauses an dem historisch bedeutsamen Rathausplatz bietet die Chance einer deutlichen Wahrnehmung im öffentlichen Raum. Der Baukörper des neuen Rathauses wird präzise zwischen die beiden angrenzenden Gebäude eingesetzt und mit seiner Gebäudefront auf den Rathausplatz ausgerichtet. Die baukörperliche Ausprägung ist schlicht und angemessen gehalten. Als monolithischer Flachdachbau fügt sich das Rathaus in die Maßstäblichkeit der Umgebungsbebauung ein. Das Gebäude vermittelt mit seiner Traufhöhe (erhöhtes zweites Obergeschosses mit Trau- und Sitzungssaal) zwischen der Drei- und Viergeschossigkeit der angrenzenden Bestandsbauten. Der besonderen Bedeutung des Gebäudes wird durch die Gliederung der Fassade und die innere Struktur Rechnung getragen. Die gewählte Lochfassade nimmt die Fassadenausbildung der Häuser am Rathausplatz auf und interpretiert diese in moderner Form. Die ortstypischen glatten Putzfassaden mit Faschen an den Fensterleibungen werden mit dem Baustoff Sichtbeton modern und hochwertig nachgebildet.

zum Wettbewerb 

Zurück