1. Preis - Realisierungswettbewerb Neue Ortsmitte Hochdorf

Die Konzeption der neuen Ortsmitte setzt sich zusammen aus Maßnahmen zur Abrundung und Nachverdichtung der vorhandenen Bebauung, der Neugestaltung und Aufwertung der Freianlagen und der Neuordnung des Zentrums an der Gabelung Haupt- und Bahnhofstraße. Um die Ortsmitte zu stärken schlagen wir vor, die Körnung der Bebauung durch Nachverdichtung entlang der Bahnhofstraße sowie in einem weiteren Schritt auf den Wiesenflächen südöstlich des Kindergartens zu vereinheitlichen. Durch Umnutzung des bestehenden Rathauses und der Raiffeisenbank können die angedachten Zentrumsfunktionen Bücherei, Dorfladen, Bank etc. untergebracht werden. Ein Ensemble aus Sonderbausteinen (das neue Rathaus, die Gemeindehalle und das Raiffeisenbankgebäude) definiert den Ortskern. Das neue Rathaus fügt sich darin wie selbstverständlich ein. Durch leichtes Verdrehen des Baukörpers öffnet sich der südliche Vorbereich, der Rathausplatz, zur Kreuzung mit dem Dorfplatz an der Halle. Dabei ist die baukörperliche Ausprägung schlicht und angemessen gehalten. Innerhalb des kompakten Baukärpers ist das Gebäude in zwei Bereiche gegliedert. Ein repräsentativer “Kopf” mit Foyer, Bürgerbüro und darüberliegendem Sitzungssaal und ein funktional gegliederter Verwaltungsteil für die Büroräume. Dazwischen sind die andienenden Räume und die Vertikalerschließung angeordnet.

zum Wettbewerb

Veröffentlichung: competionline.com

Zurück